Om havnenDescriptionBeschreibungOm havnen
  • Sejl til Bornholm
  • Agersoe Hafen
  • Anholt Hafen
  • Allinge Hafen
  • Arnager Hafen
  • Askoe Hafen
  • Aalborg Yachthafen
  • Bakkerne Hafen
  • Ballen Havn Sydfyn
  • Boderne Hafen
  • Bogense Hafen & Marina
  • Boennerup Hafen
  • Christiansoe Hafen
  • Dageloekke Yachthafen
  • Dybvig Hafen
  • Dyvig Bro
  • Ebeltoft Yachthafen
  • Ebeltoft Hafen
  • Endelave Hafen
  • Ejerslev Havn
  • Fredericia Yachthafen
  • Fynshav Hafen
  • Femoe Hafen
  • Gedser Yachthafen
  • Gilleleje Hafen
  • Gjoel Hafen
  • Gyldendal Havn
  • Grenaa Marina
  • Gudhjem Hafen
  • Gudhjem Noerresand Hafen
  • Haderslev Hafen
  • Hasle Hafen
  • Hammer Hafen
  • Helligpeder Hafen
  • Helsingoer Marina
  • Hesnaes Hafen
  • Hestehoved Yachthafen
  • Horsens Yachthafen
  • Hou Yachthafen
  • Humlebaek Hafen
  • Hundested Hafen
  • Ishoej Hafen
  • Juelsminde Hafen & Marina
  • Kastrup Yachthafen
  • Kolding Yachthafen
  • Kerteminde Hafen & Marina
  • Kragenaes Marina Lystcamp
  • Langoe Yachthafen
  • Listed Hafen
  • Lundeborg Hafen
  • Marstal Hafen
  • Melsted Hafen
  • Mommark Marina
  • Nakskov Yachthafen
  • Nexoe Hafen
  • Nivaa Hafen
  • Nyborg Marina
  • Nykoebing Sj. Hafen
  • Nysted Hafen
  • Nyord Hafen
  • Odden Hafen
  • Omoe Hafen
  • Rungsted Hafen
  • Roedby Hafen
  • Roenne Hafen
  • Roenne Yachthafen Noerrekaas
  • Roervig Hafen
  • Sandvig Hafen
  • Skaelskoer Hafen
  • Snogebaek Hafen
  • Spodsbjerg Hafen
  • Stubbekoebing Hafen
  • Struer Yachthafen
  • Svanemoelle Hafen
  • Svaneke Hafen
  • Soeby Hafen
  • Soenderborg Hafen
  • Sønderborg Lystbådehavn
  • Soenderballe Yachthafen
  • Teglkaas Hafen
  • Tejn Hafen
  • Udbyhoej Yachthafen
  • Vang Hafen
  • Vedbaek Hafen
  • Vejle Lystbådehavn
  • Vejrø Havn
  • Wilders Plads Marina
  • Aeroeskoebing Hafen
  • Oer Maritime Hafen
  • Oester Hurup Hafen
  • Aarsdale Hafen
  • Aaroe Hafen
  • Aaroesund Yachthafen
Sejl til Bornholm
Agersoe Hafen
Anholt Hafen
Allinge Hafen
Arnager Hafen
Askoe Hafen
Aalborg Yachthafen
Bakkerne Hafen
Ballen Havn Sydfyn
Boderne Hafen
Bogense Hafen & Marina
Boennerup Hafen
Christiansoe Hafen
Dageloekke Yachthafen
Dybvig Hafen
Dyvig Bro
Ebeltoft Yachthafen
Ebeltoft Hafen
Endelave Hafen
Ejerslev Havn
Fredericia Yachthafen
Fynshav Hafen
Femoe Hafen
Gedser Yachthafen
Gilleleje Hafen
Gjoel Hafen
Gyldendal Havn
Grenaa Marina
Gudhjem Hafen
Gudhjem Noerresand Hafen
Haderslev Hafen
Hasle Hafen
Hammer Hafen
Helligpeder Hafen
Helsingoer Marina
Hesnaes Hafen
Hestehoved Yachthafen
Horsens Yachthafen
Hou Yachthafen

Humlebaek Hafen

Hundested Hafen
Ishoej Hafen
Juelsminde Hafen & Marina
Kastrup Yachthafen
Kolding Yachthafen
Kerteminde Hafen & Marina
Kragenaes Marina Lystcamp
Langoe Yachthafen
Listed Hafen
Lundeborg Hafen
Marstal Hafen
Melsted Hafen
Mommark Marina
Nakskov Yachthafen
Nexoe Hafen
Nivaa Hafen
Nyborg Marina
Nykoebing Sj. Hafen
Nysted Hafen
Nyord Hafen
Odden Hafen
Omoe Hafen
Rungsted Hafen
Roedby Hafen
Roenne Hafen
Roenne Yachthafen Noerrekaas
Roervig Hafen
Sandvig Hafen
Skaelskoer Hafen
Snogebaek Hafen
Spodsbjerg Hafen
Stubbekoebing Hafen
Struer Yachthafen
Svanemoelle Hafen
Svaneke Hafen
Soeby Hafen
Soenderborg Hafen
Sønderborg Lystbådehavn
Soenderballe Yachthafen
Teglkaas Hafen
Tejn Hafen
Udbyhoej Yachthafen
Vang Hafen
Vedbaek Hafen
Vejle Lystbådehavn
Vejrø Havn
Wilders Plads Marina
Aeroeskoebing Hafen
Oer Maritime Hafen
Oester Hurup Hafen
Aarsdale Hafen
Aaroe Hafen
Aaroesund Yachthafen

Gammel Humlebæk Hafen – gemütlich und idyllisch an der Ostküste Sjællands

Wie eine kleine Perle liegt dieser Hafen, umgeben von den großen Häfen an der Goldküste. Angelegt wurde er unter den Britisch-Dänischen kriegen und 1807 von der dänischen Marine überfallen. Ursprünglich diente er als Kanonenbootshafen, heute ist er aber klein und friedlich und die Sommermonate hindurch gut besucht. Der Hafen ist einzigartig, da er ausschließlich aus Naturmaterialien wie Findlingen und Holz gebaut ist. 

Der Förderverein des Hafens bekam 2014 den Fredensborg Kulturpreis für seine Arbeiten mit der Erhaltung des Hafens. Nicht nur für das Einsammeln der Mittel für die Wiederaufbauarbeiten nach dem Sturm Bodil (in Deutschland besser bekannt als Xaver), sondern auch für seinen langfristigen Einsatz. 

Außerhalb des Hafens liegt das Wrack des Linienschiffs „Sjælland“, gesunken am 2. April 1801. Es liegt in seichtem Wasser und ist ein beliebtes Ziel für Taucher. Der Hafen pflegt seine Traditionen und die Kanonengilde steht für das Salutieren mit der historischen Kanone bei besonderen Anlässen.

Die nächstliegenden Nachbarn des Hafens sind das berühmte Kunstmuseum Louisiana und die Kirche von Humlebæk mit ihrem schönen Friedhof. Der ehemalige Innerhafen ist heute der Kirchsee, Kirkesøen, pittoresk gelegen zwischen Louisiana und der Kirche. Hinter dem Hafen liegt die schöne Fischersiedlung, die aus 18 denkmalgeschützten Häusern besteht, die von charakteristischen, niedrigen Zäunen umgeben sind. Diese Gebäude sind das erste bekannte Beispiel einer Verlegung von Immobilien, da sie früher in der Umgebung des Kirkesøen standen. 

Im Hafen gibt es heute nur noch einen gewerblichen Fischer, der gleichzeitig auch Hafenmeister ist.

Øjebliksbilleder fra havnen

Havnevej 3a
DK-3050 Humlebaek
Tel +45 21 29 71 91

Senden Sie eine E-Mail

Hafenmeister

Per Peteresen

Havnefoged Per Petersen Humlebæk

Hafengebühren

Aufenthalt ist von 12 Uhr mittags bis 12 Uhr den darauf folgenden Tag.

  0 -   5 m115 Kr
  5 -   6 m130 Kr
  6 -   8 m140 Kr
  8 - 10 m150 Kr
10 - 12 m 170 Kr
12 - 15 m 190 Kr
15 - 325 Kr

Strom ist im Preis inbegriffen.
Aufenthalt unter 3 Stunden Dauer kostet 60 DKK.
Weitere Informationen bei der Ankunft.